Total sieben Millionen

«Der Projektierungskredit beinhaltet Planungen, Fachplanungen, Bodenuntersuchungen, Altlasten, Umwelt und Geologie», erklärte Martin Stuber am Montag. Die Schätzungen für die Gesamtsanierung der Stedi lägen bei sieben Millionen Franken.

Drucken
Teilen

«Der Projektierungskredit beinhaltet Planungen, Fachplanungen, Bodenuntersuchungen, Altlasten, Umwelt und Geologie», erklärte Martin Stuber am Montag. Die Schätzungen für die Gesamtsanierung der Stedi lägen bei sieben Millionen Franken. Dabei fielen 4,8 Millionen für die Stedi, 1,74 Millionen für die Sanierung der Mole und 400 000 Franken für die Verlängerung der Steganlage Ost an. Der Kanton übernehme als Eigentümer der Mole 360 000 Franken. Bei Zustimmung zum Projektierungskredit werde eine Baukommission gebildet, die ein Ausführungsprojekt und einen Kostenvoranschlag erarbeitet. Im November 2017 soll dann über den Baukredit befunden werden. (kp)