Tonnenschwere Papierrollen in der Druckerei

AFFELTRANGEN. Im Rahmen der Medienkunde besuchten Affeltranger 2.-Sekundarschüler vor den Frühlingsferien die Zeitungsdruckerei in St. Gallen. Eine Mitarbeiterin des Druckzentrums erzählte ihnen zu Beginn interessante Fakten zur Geschichte.

Drucken
Teilen
Ein Drucker prüft eine Zeitungsseite beim Besuch der Affeltranger. (Bild: pd)

Ein Drucker prüft eine Zeitungsseite beim Besuch der Affeltranger. (Bild: pd)

AFFELTRANGEN. Im Rahmen der Medienkunde besuchten Affeltranger 2.-Sekundarschüler vor den Frühlingsferien die Zeitungsdruckerei in St. Gallen. Eine Mitarbeiterin des Druckzentrums erzählte ihnen zu Beginn interessante Fakten zur Geschichte. Anschliessend durften die beiden Klassen auf einen einstündigen Rundgang.

Besonders beeindruckend waren die Papierrollen, die gebraucht werden, um die Zeitungen zu drucken. Die 20 Kilometer Papier wiegen bis zu einer Tonne. Auch der Druckvorgang wurde den Schülern erläutert. Dabei werden die Seiten zuerst auf Metallplatten gedruckt, die 90 000 Mal benutzt werden können, anschliessend werden sie recycelt.

Für die Schüler ging der Arbeitstag dann zu Ende, die Angestellten jedoch arbeiteten noch weit bis in den Morgen hinein. Wenn die Schüler nun morgens die Zeitung aus dem Briefkasten holen, wissen sie, welcher Aufwand sich hinter ihrer Lektüre verbirgt. (red.)