Tigerpferde zur Therapie

ANDWIL. Auf ihrem Hof in Andwil setzt Claudia Brühlmann ganz auf die therapeutische Wirkung von Pferden. Zu ihnen gehören nebst mazedonischen Kleinpferden auch zwei seltene Knabstrupper.

Brenda Zuckschwerdt
Drucken
Teilen
Noemi Martin reitet unter Aufsicht von Claudia Brühlmann auf Mikado. (Bild: bz)

Noemi Martin reitet unter Aufsicht von Claudia Brühlmann auf Mikado. (Bild: bz)

Dick eingepackt mit Winterjacke, Schal und Handschuhen wartet Noemi vor dem Stall von Claudia Brühlmann im Guggenbühl. «Reiten will sie bei jedem Wetter», sagt ihre Mutter Franziska Martin, «da muss ich sie nie dazu überreden». Noemi ist 13 Jahre alt und leidet unter dem Down Syndrom. Schon im Vorschulalter begann sie mit dem Reiten, seit rund vier Jahren geht sie zum Therapiereiten zu Claudia Brühlmann.

Erfolge markant

Die Reittherapeutin achtet vor allem auf Noemis Körperhaltung, immer wieder macht sie das Mädchen darauf aufmerksam, sich gerade hinzusetzen, sich «gross zu machen». Die Erfolge durch die Reittherapie seien markant, sagt Noemis Mutter. Einmal habe ihre Tochter wegen eines gebrochenen Arms acht Wochen lang nicht reiten dürfen – darunter habe die Körperhaltung sofort stark gelitten. Und auch auf das Selbstbewusstsein wirke sich das Therapiereiten positiv aus: «Durch das Reiten hat Noemi eine gehörige Portion Selbstvertrauen erhalten», sagt Martin. Reiten sei aber nur ein Teil des Therapiereitens, sagt Brühlmann. Die Freude am Tier und das Drumherum seien mindestens genauso wichtig.

Ursprünglich Medizinalberuf

So holt Noemi ihr Therapiepferd selber aus dem Auslauf, putzt sein Fell und reinigt seine Hufe, legt Schabracke und Longiergurt auf. Brühlmann absolvierte ursprünglich eine Ausbildung zur Medizinischen Praxisassistentin, schloss dann vor fünf Jahren die Ausbildung zur Reittherapeutin SG-TR (Schweizer Gruppe Therapeutisches Reiten) ab. Anfangs setzte sie ihre beiden Mazedonischen Kleinpferde für die Therapiearbeit ein, mittlerweile gehören auch zwei Knab-strupper zum Team.

Mit Zucht begonnen

Einst eingefleischter Ponyfan, ist Claudia Brühlmann heute komplett von den Qualitäten der gefleckten Pferde aus Dänemark überzeugt und hat gemeinsam mit ihrem Mann begonnen, die seltenen Pferde zu züchten. Als Zuchthengst kommt Mikado zum Einsatz, denn er ist nicht nur bildschön, sondern auch offiziell gekört (zur Zucht ausgewählt).

Aktuelle Nachrichten