Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

THURGAU: "Noch nie erlebt": Unmengen Löschschaum landen nach Egnacher Grossbrand in der Romanshorner Kläranlage

Vor eineinhalb Wochen brannten bei der Tobi in Egnach Tausende Kunststoffharasse und das Kühllager. Der von den Feuerwehren eingesetzte Schaum sorgt noch immer für einen Ausnahmezustand in der ARA.
Markus Schoch
Der Sauerstoff in den Becken sorgt für Schaumbildung. (Bild: PD)

Der Sauerstoff in den Becken sorgt für Schaumbildung. (Bild: PD)

Markus Schoch

markus.schoch

@thurgauerzeitung.ch

Mit Wasser war den Flammen nicht beizukommen. Tausende lodernde Plastikbehälter entwickelten eine enorme Hitze. Deshalb bekämpften die Feuerwehren den Brand mit Schaum. Mit sehr viel Schaum. Rund 3 Tonnen versprühten die Einsatzkräfte - fast der ganze Vorrat im Kanton Thurgau.

Rund 1 Tonne gelangte über die Kanalisation in die Kläranlage nach Romanshorn, wo sich die Verantwortlichen eines bis dahin unbekannten Problems gegenüber sahen. «So etwas haben wir noch nicht erlebt», erzählte Betriebsleiter Roland Nüssli am Montagabend den Gemeindevertretern des Abwasserverbandes der Region Romanshorn an der Delegiertenversammlung. Am Sonntag hatte die Kläranlage vier- bis fünfmal mehr Schmutzfracht als normal zu bewältigen - eine absolute Ausnahmesituation. Nüssli erkannte sofort, dass sich Aussergewöhnliches anbahnte. Als der Pikettdienst um 2.00 Uhr am Samstagmorgen anrief und ihm die Situation schilderte, zögerte er nicht lange und stieg sofort in die Hosen. Zehn Minuten später stand er auf dem Brandplatz in Egnach und suchte das Gespräch mit dem Mitarbeiter des Amtes für Umwelt. Dieser konnte ihn nur teilweise beruhigen.

Innerhalb von 28 Stunden biologisch sehr gut abbaubar

Der Schaum ist zwar nach Angaben des Herstellers innerhalb von 28 Stunden sehr gut biologisch abbaubar. «Aber als ich das Sicherheitsdatenblatt las und sah, was alles drin ist, bin ich schon erschrocken.» Nüssli bewahrte kühlen Kopf und fuhr zur Kläranlage, wo der Schaum längst angekommen war. Mit seinem Mitarbeiter sorgte er dann sofort dafür, dass das angeschwemmte Löschmittel ins sogenannte Havariebecken läuft. Die für Störfälle vorgesehene Wanne füllte sich mit rund 300 Kubikmeter Schaumwasser. Nüssli leitet es jetzt in kleinen Mengen kontimuierlich dem System zu, um dieses nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen. Die Lebensgemeinschaft der Kleinstlebenwesen auf der Anlage reagiert empfindlich auf Störungen.

250 Kubikmeter mit Schaum versetztem Löschwasser sind bereits weg, in vier bis fünf Tagen dürfte auch der Rest durch die Reinigungsanlage gelaufen sein, schätzt Nüssli. Um zu verhindern, dass der Schaum mit dem Wind in die Umgebung getragen wird, musste der Betriebsleiter der ARA improvisieren. Er kaufte gleich am Samstag fünf Rasensprenger, die drei Tage rund um die Uhr liefen und die Verfrachtung des Löschmittels verhinderten. Die Schaumbildung durch künstlichen Regen zu unterbinden, sei ein gute Idee gewesen, auf die ihn ein Feuerwehrmann gebracht habe, sagt Nüssli. Nebeneffekt: «Wir hatten dadurch eine richtige Eislandschaft auf der Anlage.»

SCHWEIZ OBSTHALLE BRAND (Bild: Ralph Ribi)
SCHWEIZ OBSTHALLE BRAND (Bild: Ralph Ribi)
SCHWEIZ OBSTHALLE BRAND (Bild: Ralph Ribi)
SCHWEIZ OBSTHALLE BRAND (Bild: Ralph Ribi)
SCHWEIZ OBSTHALLE BRAND (Bild: Ralph Ribi)
SCHWEIZ OBSTHALLE BRAND (Bild: Ralph Ribi)
SCHWEIZ OBSTHALLE BRAND (Bild: Ralph Ribi)
SCHWEIZ OBSTHALLE BRAND (Bild: Ralph Ribi)
SCHWEIZ OBSTHALLE BRAND (Bild: Ralph Ribi)
SCHWEIZ OBSTHALLE BRAND (Bild: Ralph Ribi)
SCHWEIZ OBSTHALLE BRAND (Bild: Ralph Ribi)
SCHWEIZ OBSTHALLE BRAND (Bild: Ralph Ribi)
SCHWEIZ OBSTHALLE BRAND (Bild: Ralph Ribi)
SCHWEIZ OBSTHALLE BRAND (Bild: Ralph Ribi)
SCHWEIZ OBSTHALLE BRAND (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Egnach - Grossbrand Mosterei Tobi am Tag danach Aufräumarbeiten Feuerwehr immer noch vor Ort Industriehalle brennt nach Brand komplett nieder (Bild: Ralph Ribi)
Bild: Trudi Krieg
Bild: Trudi Krieg
Bild: Trudi Krieg
Bild: Trudi Krieg
Bild: Trudi Krieg
Bild: Trudi Krieg
Bild: Trudi Krieg
Bild: Trudi Krieg
Bild: Trudi Krieg
Bild: Trudi Krieg
Bild: Trudi Krieg
Bild: Trudi Krieg
Bild: Manuel Nagel
Bild: Ralph Ribi
Bild: Manuel Nagel
Bild: Manuel Nagel
Bild: Ralph Ribi
Bild: Manuel Nagel
Bild: Manuel Nagel
Bild: Manuel Nagel
Bild: Manuel Nagel
Bild: Manuel Nagel
Bild: Manuel Nagel
Bild: Manuel Nagel
Bild: Manuel Nagel
Bild: Manuel Nagel
Bild: Manuel Nagel
Bild: Manuel Nagel
Bild: Manuel Nagel
Bild: Manuel Nagel
Bild: Manuel Nagel
Bild: Ralph Ribi
Bild: Ralph Ribi
72 Bilder

Grossbrand in Egnach

«Zusammenarbeit hat sensationell funktioniert»

Voll des Lobes war er für die Feuerwehr und die zuständigen kantonalen Stellen. «Die Zusammenarbeit hat sensationell funktioniert.» Das Kompliment gab Kerstin Frank vom Amt für Umwelt zurück. «Es lief super.» Einfach sei die Situation aber auch für sie nicht gewesen. «Es war ein aussergewöhnlicher Fall.» Teilweise sei der Schaum aus den WC-Schüsseln in den Häusern hochgekommen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.