Tempo 30 wird wieder Thema

ARBON. Im Parlament hat Felix Heller (SP) die Einrichtung einer grossflächigen Tempo-30-Zone in allen Wohnquartieren angeregt, die von der Romanshorner-, der Sonnenhügel-, der St. Galler- sowie der Frieden- und Rebhaldenstrasse begrenzt sind.

Drucken
Teilen

ARBON. Im Parlament hat Felix Heller (SP) die Einrichtung einer grossflächigen Tempo-30-Zone in allen Wohnquartieren angeregt, die von der Romanshorner-, der Sonnenhügel-, der St. Galler- sowie der Frieden- und Rebhaldenstrasse begrenzt sind. «Wenn die neue Kantonsstrasse in Betrieb ist, gibt es keinen Grund mehr, durch die Quartiere durchzurasen», hat Heller seinen Vorstoss begründet. Nach Fertigstellung der NLK werde sich zeigen, wie sich die Verkehrsflüsse ändern, sagt Stadtammann Andreas Balg. «Im Moment sieht die Stadt keine Massnahmen vor.» Ein Antrag sollte allenfalls von einer Personengruppe aus diesen Quartieren gestellt werden. Klar sei, dass eine generelle Einführung von Tempo 30 «rechtlich nicht umsetzbar» ist. (me)