Tempo 30 muss warten

Drucken
Teilen

Romanshorn Auf der Salmsacherstrasse werden die Autos vorerst weiter mit 50 Stundenkilometern fahren können. Der Stadtrat sieht davon ab, Tempo 30 einzuführen, wie es Anwohner mit einer von 150 Personen unterschriebenen Petition im November 2016 gefordert haben.

Es seien finanzielle Gründe, sagt der zuständige Stadtrat Urs Oberholzer. Die Stimmbürger hätten Anfang November 30000 Franken aus dem Budget gestrichen, die für verkehrsberuhigende Massnahmen vorgesehen waren. Er habe damals an der Versammlung ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Geld auch für eine Temporeduktion auf der Salmsacherstrasse eingesetzt werden solle, sagt Oberholzer. Von diesem Hinweis habe sich aber eine Mehrheit der anwesenden Romanshorner nicht beeindrucken lassen. Es sei auch niemand aufgestanden, um den Kürzungsantrag zu bekämpfen. Der Stadtrat könne sich jetzt nicht über den Volksentscheid hinwegsetzen und eine Ausnahme machen. Dies habe er den Petitionären in einem Brief Ende Jahr mitgeteilt. (mso)