Tempo 30 für alle Wohnquartiere

WEINFELDEN. Mit dem Feldhof wird in den nächsten Monaten ein weiteres Quartier in Weinfelden auf Langsamverkehr umgestellt. Schon heute entspricht dort die Durchschnittsgeschwindigkeit der Autos laut Messungen dem künftigen Tempolimit.

Mario Testa
Drucken
Teilen
Das ganze Quartier Feldhof hinter dem Spielplatz – zwischen Wilerstrasse, Deucherstrasse und Eisenbahngleisen – wird zur Tempo-30-Zone. (Bild: Mario Testa)

Das ganze Quartier Feldhof hinter dem Spielplatz – zwischen Wilerstrasse, Deucherstrasse und Eisenbahngleisen – wird zur Tempo-30-Zone. (Bild: Mario Testa)

Zwischen 27 und 35 Stundenkilometern, so schnell rollen die Autos durch die Strassen des Quartiers Feldhof. Diesen V85-Wert haben Messungen im vergangenen Jahr ergeben, wie Gemeinderat Hans Eschenmoser sagt. «Das bedeutet, die meisten Verkehrsteilnehmer halten sich heute schon an das künftige Tempolimit auf den Strassen im Feldhof. Die Bewohner leben heute fast schon in einer 30er-Zone.» Entsprechend sei auch Widerstand von Anwohnern gegen das geplante Tempolimit ausgeblieben, als der Kanton die Vernehmlassung durchführte. «Damals gab es schon keine Einwände. Bis jetzt liegt uns auch keine Einsprache gegen die Verkehrsanordnung vor.»

Abschluss der Sanierungen

Seit 19 Tagen sind die Pläne im Bauamt angeschlagen. Heute läuft die Frist für Einsprachen beim Verwaltungsgericht des Kantons Thurgau ab. «Ich bin optimistisch, dass wir im Sommer dieses Quartier umsignalisieren können», sagt Eschenmoser. «Noch vor den Markierungsarbeiten kommt in den Quartierstrassen auch noch der Deckbelag auf die sanierten Strassen. So können wir beides in einem Zug erledigen.»

Verkehrsberuhigungsmassnahmen auf der Rosen-, Flora- und Nelkenstrasse, sowie der Feldhof-, Linden- und Austrasse sind im Zuge der Umstellung nicht nötig. «Wir haben seitens der Gemeinde vor einigen Jahren weisse Parkfelder im Quartier eingezeichnet. Diese werden nun blau, bleiben jedoch an denselben Positionen», sagt Hans Eschenmoser. «Die Anwohner können mit Parkkarten auch weiterhin dort parkieren.»

Ziel im Richtplan formuliert

In den meisten Wohngebieten von Weinfelden gilt bereits Tempo 30, bald soll es in allen gelten (siehe Kasten). «Es ist das Ziel des Gemeinderats, die Wohnzonen flächendeckend mit Tempo 30 zu bestücken», sagt Eschenmoser. Die kommunale Richtplanung sehe das vor. Nicht von den Massnahmen betroffen sind Industrie- und Gewerbezonen sowie die Hauptstrassen.

Hans Eschenmoser Zuständiger Gemeinderat Weinfelden (Bild: Mario Testa)

Hans Eschenmoser Zuständiger Gemeinderat Weinfelden (Bild: Mario Testa)

Aktuelle Nachrichten