Tango-Klänge in der Alten Kirche

ROMANSHORN. Nach dem grossen Erfolg vom letzten Jahr spielt am kommenden Sonntag 3. Februar, um 17 Uhr auf Einladung der katholischen Kirchgemeinde erneut das Leonardo Ferreyra Tango String Quartet in der Alten Kirche von Romanshorn. Das Repertoire umfasst fremde sowie eigene Tango-Arrangements.

Drucken
Teilen

ROMANSHORN. Nach dem grossen Erfolg vom letzten Jahr spielt am kommenden Sonntag 3. Februar, um 17 Uhr auf Einladung der katholischen Kirchgemeinde erneut das Leonardo Ferreyra Tango String Quartet in der Alten Kirche von Romanshorn. Das Repertoire umfasst fremde sowie eigene Tango-Arrangements. Ein besonderer Leckerbissen wird die Uraufführung des speziell für das 100-Jahr-Jubiläum der katholischen Kirche Romanshorn von Ferreyra neu arrangierten Klassikers «Adios Nonino» von A. Piazzolla sein.

Leonardo Ferreyra spielte in jungen Jahren mit allen grossen Tangomusikern aus der Hochblüte des Tangos in den Vierzigerjahren. Heute ist er als Geiger ein unbestrittener Meister der Interpretation des Tangos. Er gründete 1999 das nach ihm benannte Streichquartett, eine in der Geschichte des Tangos eher seltene Formation. Eintritt frei. (red.)

Aktuelle Nachrichten