Taktvoll in den Alltag

WEINFELDEN. Nicht nur im Namen war das Taktvoll-Festival, das gleichwohl für Feriennostalgiker und Ferienhungrige gedacht war, taktbestimmend, sondern auch im musikalischen Timbre. Taktvoll ausgelassen war man auch im Umgang miteinander.

Drucken
Teilen
Drei aus Erlen: Saverio Carroccio, Sascha Maag, Samir Zjakic. (Bilder: Chris Marty/tg-plus.ch)

Drei aus Erlen: Saverio Carroccio, Sascha Maag, Samir Zjakic. (Bilder: Chris Marty/tg-plus.ch)

WEINFELDEN. Nicht nur im Namen war das Taktvoll-Festival, das gleichwohl für Feriennostalgiker und Ferienhungrige gedacht war, taktbestimmend, sondern auch im musikalischen Timbre. Taktvoll ausgelassen war man auch im Umgang miteinander. Da drängt sich die Frage auf: «Kannst Du auch taktlos sein?» Saverio Carroccio (22, Erlen) wird es, wenn die Party vorbei ist. Sascha Maag (21, Erlen) kennt den Zustand, wenn er keine Lust mehr auf R 'n' B und Hip-Hop hat. Auch Corinne Hausherr und Loretta Isler (beide 18, St. Gallen) verheimlichen nicht, manchmal taktlos zu sein: Während bei Corinne die schlechte Laune anderer und der Umstand, dass nichts harmoniert, ausschlaggebend ist, ist es bei Loretta die Langeweile. Unerträglich und genervt wird Luca Mosso (19, Lutzenberg) wenn's schon am frühen Morgen nicht läuft. Daniela Renn (18, Rorschacherberg) kennt den Zustand selten: «Meist merke ich es erst im nachhinein. In solchen Fällen entschuldige ich mich dann, und die Welt ist wieder in Ordnung!»

Chris Marty

www.tgplus.ch

Corinne Hausherr und Loretta Isler.

Corinne Hausherr und Loretta Isler.

Luca Mosso und Daniela Renn.

Luca Mosso und Daniela Renn.