Tage mit Nebel und Sonne

Am Montag zeigt sich zunächst Nebel oder tiefer Hochnebel. Seine Obergrenze liegt bei 1000 Metern. Er löst sich am Nachmittag vielerorts auf. Die Temperaturen erreichen heute um 12 Grad; dort, wo die Sonne scheint, gibt es milde 16 Grad.

Christoph Frauenfelder
Merken
Drucken
Teilen

Am Montag zeigt sich zunächst Nebel oder tiefer Hochnebel. Seine Obergrenze liegt bei 1000 Metern. Er löst sich am Nachmittag vielerorts auf. Die Temperaturen erreichen heute um 12 Grad; dort, wo die Sonne scheint, gibt es milde 16 Grad.

Es weht eine leichte Bise aus Nordost über den See und das Thurtal. Am Dienstag zeigen sich im Unterland Nebel und Hochnebel. Die Obergrenze sinkt auf etwa 800 Meter. Es gibt vielerorts einen milden Nachmittag mit Wolken und Sonne, dazu 12 Grad. In den Tälern lässt der Föhn die Temperaturen bis auf 19 Grad ansteigen.

Am Mittwoch verstärkt sich der Föhn in den Alpentälern. Nebst Nebelfeldern zeigen sich auch in der Höhe zunehmend Wolken. Es bleibt aber trocken. Mit 14 Grad ist es relativ mild. Bei Föhn im Rheintal und im Appenzellerland werden 20 Grad erreicht. Der Donnerstag bringt ein Ende des Föhns und etwas Regen. Schnee gibt es erst ab 1700 Metern. Das Quecksilber erreicht um 12 Grad.

Freitag und das Wochenende sind vorwiegend sonnig mit Nebelfeldern im Unterland. Dazu gibt es milde 15 Grad. Für die Jahreszeit ist diese Temperatur etwa vier Grad zu warm.