«Swing Kids» beeindruckten in Argentinien

Am Freitag sind die Romanshorner «Swings Kids» von ihrem vierzehntägigen Südamerika-Trip zurückgekommen. «Das war ein eindrucksvolles Erlebnis», schreibt Bandleader Dai Kimoto in einem Rundmail. «Die Leute waren von den Kids so begeistert, überall haben sie uns höchste Komplimente gemacht.

Drucken
Teilen

Am Freitag sind die Romanshorner «Swings Kids» von ihrem vierzehntägigen Südamerika-Trip zurückgekommen. «Das war ein eindrucksvolles Erlebnis», schreibt Bandleader Dai Kimoto in einem Rundmail. «Die Leute waren von den Kids so begeistert, überall haben sie uns höchste Komplimente gemacht.» Bei jedem Konzert hätten sie viele Zugaben spielen müssen. «Sie wollten uns nicht mehr von der Bühne gehen lassen.» Im Centro Cultural von Buenos Aires war auch ein Korrespondent des «Tages-Anzeigers» im Saal. Er schrieb am Freitag im «Tages-Anzeiger»: «Als die letzten Töne verklungen waren, gab es keinen Zweifel mehr, dass die Swing Kids aus Romanshorn das Publikum im vollbesetzten Saal im Sturm erobert hatten.» Die Zuhörer seien beeindruckt gewesen von der hohen Professionalität, mit der die Jugendlichen im Alter von 13 bis 17 Jahren anderthalb Stunden lang unterhielten. Die unbeschwerte Freude und Leidenschaft, mit der die «Swing Kids» musizierten, habe rasch die Zuhörer erfasst, die jedes Solo begeistert beklatschten. (chs)

Aktuelle Nachrichten