Suppenzmittag am Sonntag

WEINFELDEN. Die Katholische und die Evangelische Kirchgemeinde Weinfelden feiern am Sonntag einen ökumenischen Gottesdienst in der grossen Kirche St. Johannes. Zusammen veranstalten sie im Anschluss daran im katholischen Pfarreizentrum auch den Suppenzmittag anlässlich der Fastenzeit.

Merken
Drucken
Teilen

WEINFELDEN. Die Katholische und die Evangelische Kirchgemeinde Weinfelden feiern am Sonntag einen ökumenischen Gottesdienst in der grossen Kirche St. Johannes. Zusammen veranstalten sie im Anschluss daran im katholischen Pfarreizentrum auch den Suppenzmittag anlässlich der Fastenzeit. Diese begann am Aschermittwoch und dauert noch bis Ostern.

«Sehen und Handeln» ist das Grundanliegen von Fastenopfer, Brot für alle und die weiteren Partner. Die Kollekte und die Spenden beim Suppenzmittag gehen je zur Hälfte an HEKS-Projekte im Kongo und an Projekte des Fastenopfers. Die Beträge werden durch die beiden Kirchgemeinden aufgerundet. Dieses Jahr steht die Gerechtigkeit zwischen den Generationen im Blickpunkt des Fastenopfers, getreu dem Motto: «Die Saat von heute ist das Brot von morgen.»

Der ökumenische Gottesdienst beginnt um 10 Uhr in der katholischen Kirche St. Johannes an der Freiestrasse. Pfarrer Richard Häberlin und Pastoralassistentin Christine Rammensee gestalten den Gottesdienst. Daniel Walder umrahmt ihn musikalisch. (red.)