Sulger Geschichten auf der Leinwand

Am Samstag, 5. September, werden im reformierten Kirchgemeindehaus Sulgen Filme aus dem Archiv des verstorbenen Gemeindeammanns Max Walter gezeigt. Erich Hungerbühler und Jakob Lüthi werden bei den Vorführungen anwesend sein.

Merken
Drucken
Teilen

Am Samstag, 5. September, werden im reformierten Kirchgemeindehaus Sulgen Filme aus dem Archiv des verstorbenen Gemeindeammanns Max Walter gezeigt. Erich Hungerbühler und Jakob Lüthi werden bei den Vorführungen anwesend sein. Um 13 Uhr wird der Film «1200 Jahre Sulgen Sulaga» (806–2006; Dauer: 57 Minuten) gezeigt, um 14 Uhr «100 Jahre Reitverein Sulgen» (2013; 52 Minuten), um 15 Uhr «Bau der Unterführung» (1966/1967, 56 Minuten), um 16 Uhr «Festumzug 1200 Jahre Sulgen» (2006, 29 Minuten), um 16.45 Uhr «Bau der Firma Sauter AG» (1962, 20 Minuten), 17.15 Uhr «Glockenaufzug der Katholischen Kirche» (1961, 12 Minuten) und um 17.30 Uhr «100 Jahre Turnverein Sulgen» (1981, 16 Minuten). Der Eintritt zu den Vorführungen ist frei. Alle sind herzlich eingeladen das «Sulger Kino» zu besuchen. (red.)