Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SULGEN: Sie fiebern der Premiere entgegen

15 Personen haben einen neuen Schauspielverein ins Leben gerufen. Im Herbst wird die Theatergruppe Aach-Thur-Land ihre erste Komödie aufführen.
Die Vorstandsmitglieder Claudia Süsstrunk (Beisitzerin), Lilo Städeli (Präsidentin) und Claudia Senn (Vizepräsidentin). (Bild: Hannelore Bruderer)

Die Vorstandsmitglieder Claudia Süsstrunk (Beisitzerin), Lilo Städeli (Präsidentin) und Claudia Senn (Vizepräsidentin). (Bild: Hannelore Bruderer)

Lilo Städeli aus Sulgen ist die Präsidentin der Theatergruppe Aach-Thur-Land. Sie war auch die treibende Kraft, die Gleich- gesinnte um sich scharte und zur Gründungsversammlung einlud. «Ich bin vor Jahren einmal bei der Theatergruppe des Männerchors Andwil-Donzhausen eingesprungen. Das hat mir so gut gefallen, dass ich unbedingt wieder spielen wollte.» In ihrem Bekanntenkreis fand sie schnell Leute, die bereit waren, das Vorhaben mitzutragen – unter ihnen Claudia Senn aus Hessenreuti. Die 25-Jährige ist seit Sonntag Vizepräsidentin. «Rollenspiele liegen mir», sagt sie. «Das Ziel des neuen Vereins ist klar», sagt die Präsidentin. «Wir wollen die Leute unterhalten. Deshalb haben wir uns auf Mundart-Komödien festgelegt.»

An der Gründungsversammlung suchte die Gruppe bereits ihr erstes Stück aus und legte die Aufführungsdaten fest. «D’Senioreklappe», eine Komödie in zwei Akten, wird am Freitag, 16., und Samstag, 17. November, im Auholzsaal gezeigt. Ab Ende Mai beginnen die Proben. Noch sind nicht alle Rollen besetzt. «Wie in anderen Theatergruppen fehlt es uns an männlichen Laiendarstellern», erklärt Lilo Städeli. Unter den 15 Gründungsmitgliedern seien nur drei Männer. Einer von ihnen habe sich anerboten, die Festwirtschaft zu leiten, und ein anderer möchte für Licht und Ton zuständig sein. «Der Dritte kann es sich vorstellen, eine kleinere Rolle zu übernehmen. Für die männliche Hauptrolle suchen wir aber noch jemanden.» Aber auch da steht die Präsidentin bereits in Verhandlungen mit potenziellen Darstellern. «Wer bei uns mitmachen will, soll sich auf jeden Fall melden», sagt Städeli. Alters-mässig sei die Gruppe gut durchmischt, einige jüngere Mitglieder mehr würden die Stückauswahl jedoch erleichtern, meint sie.

Der Verein benötigt einen Lagerraum

Der Theatergruppe beitreten können auch Frauen und Männer, die nicht im Rampenlicht stehen, sondern lieber im Hintergrund mitarbeiten wollen. Der neue Verein ist bereits im Internet sowie auf Facebook präsent. Für die Kulissen, Requisiten und Kostüme wird noch ein geeigneter Ort zum Lagern gesucht.

Hannelore Bruderer

bischofszell@thurgauerzeitung.ch

Informationen

www.theater-aachthurland.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.