SULGEN: Für Förderpreis beworben

Fünf verschiedene Sportvereine leiten das Kinderturnen J + S-Kids für 5- bis 8-Jährige. Ab August ist neu auch die LAR Bischofszell im Leiterteam.

Drucken
Teilen

Mädchen und Knaben rennen in der Halle, jedes Kind führt einen Ball am Fuss. Heute ist Fussball angesagt, denn der FC KS-Sulgen ist einer von fünf Vereinen, die zusammen das Kinderturnen J + S-Kids anbieten, das jeden Samstagmorgen in der Turnhalle im Oberdorf oder auf dem Tennisplatz stattfindet. Die fünf Vereine teilen die Leitung untereinander auf. «Das Ziel ist es, den Kindern möglichst polysportive Lektionen und eine vielseitige motorische Grundausbildung zu bieten», sagt Organisatorin Daniela Graf. Zudem könnten die Kinder verschiedene Sportarten kennen lernen.

Leichtathleten ersetzen Badmintonclub

Zu den leitenden Vereinen stösst ab August die LAR Bischofszell dazu, die damit den Badmintonclub Sulgen ersetzt, der aufgrund von Leitermangel aussteigt. Die Leichtathletikriege wird genau wie der Turnverein, der Unihockey-, der Fussball- und der Tennisclub Sulgen jedes fünfte Training übernehmen. Das erste Mal nach den Sommerferien findet am 20. August statt und wird in zwei Gruppen, zwischen 9 und 12 Uhr, geführt. Auf dem Programm stehen Spiele und Übungen, die mit der jeweiligen Sportart in Verbindung stehen. Im vergangenen Schuljahr konnten die Kinder auch an Gasttrainings im Geräteturnen, Judo und Reiten teilnehmen. Interessierte Eltern können sich bei Daniela Graf melden (071 640 02 43).

Kein vergleichbares Angebot

Das J + S-Kids besteht seit sechs Jahren und ist laut Daniela Graf federführend: «Mir ist kein vergleichbares Angebot an einem anderen Ort bekannt.» Deshalb haben sich die Verantwortlichen für den Förderpreis der Helvetia-Stiftung Thurgau beworben. Die Stiftung ehrt jährlich Projekte, welche die Gesundheit und die Bewegung fördern.

Simona Altwegg

bischofszell@thurgauerzeitung.ch