Sucht kennt kein Alter

Sulgen. Widerlich finden viele die Bilder von Massenbesäufnissen junger Menschen, die in Zeitungen und im Fernsehen erscheinen.

Drucken
Teilen

Sulgen. Widerlich finden viele die Bilder von Massenbesäufnissen junger Menschen, die in Zeitungen und im Fernsehen erscheinen. Nicht eingestehen mögen sich Angehörige älterer Jahrgänge, dass Süchte auch in ihren Kreisen grassieren und dass nicht nur Alkohol und Drogen, sondern auch andere Genussgifte süchtig machen, ja, dass viele abhängig sind von Computerspielen oder Fernsehserien. Im Dienstagsgespräch von «neu/alt» soll dieses aktuelle Problem aufgenommen werden. Heute, Dienstag, 29. September, ist um 10 Uhr Peter Welti zu Gast im Mehrzwecksaal zuoberst im Seniorenzentrum Sulgen.

Er wohnt seit zwölf Jahren in Sulgen und wirkt von hier aus als Programmleiter von «Perspektive Thurgau» im Bereich Gesundheitsförderung und Suchtprävention. Wer im Anschluss daran am Mittagstisch in der Cafeteria des Seniorenzentrums teilnehmen möchte, kann sich noch zu Beginn des Anlasses anmelden. (cm)

Aktuelle Nachrichten