Strandbad: Kredit überschritten

Einiges zu reden gaben bei den Investitionen die Kosten der Strandbadsanierung. Der Kredit von 830 000 Franken ist um 290 000 Franken übermarcht worden.

Max Eichenberger
Drucken

Die Hälfte der erklecklichen Mehrkosten sei ihr, so Silke Sutter Heer, Präsidentin der Finanz- und Geschäftsprüfungskommission (FGK), «bis heute nicht plausibel begründet worden», obwohl Baukosten von 1,117 Millionen Franken so in der Rechnung ausgewiesen seien.

Stadtrat: Kein Überblick

Etwas hilflos wirkte der Erklärungsversuch von Stadtrat Reto Stäheli, erst mit der detaillierten Bauabrechnung könne er dies aufzeigen.

Die zunächst genannten Beiträge der Denkmalpflege, welche die Differenz erklären könnten, sind jedenfalls schon verbucht und ausgewiesen, wie die FGK-Präsidentin feststellte.

«WCs eigenmächtig eingebaut»

Weil WC-Anlagen nun doch «eigenmächtig eingebaut worden seien, sah sich Elisabeth Tobler (SVP) veranlasst, eine Rüge an die Adresse des Stadtrats auszusprechen: Dieser habe den Willen des Parlaments zu respektieren, mahnte sie.

Kommunales Konjunkturpaket

Näher bei der Budgetwahrheit als in früheren Jahren lägen diesmal die getätigten Investitionen, anerkannte Tobler. «Vielleicht sind wir froh, aufgeschobene Investitionen auszulösen», merkte Gimmel an: «So erhalten wir ein kommunales Konjunkturpaket» – mit dem Hafen mache man den Anfang. «Neben Parkplätzen ist er die einzige Anlage, die rentiert.»