Stimmungsvolles Adventskonzert

Zusammen mit Nicolas Senn begeisterte der Gospelchor Rümlang am frühen Sonntagabend die zahlreichen Zuhörer in der evangelischen Kirche.

Markus Bösch
Drucken
Nicolas Senn trat zusammen mit dem Gospelchor Rümlang auf. (Bild: Markus Bösch)

Nicolas Senn trat zusammen mit dem Gospelchor Rümlang auf. (Bild: Markus Bösch)

Die Zuhörer liessen sich von Anfang und im besten Sinn mitreissen von den abwechslungsreichen Melodien und der im buchstäblichen Sinn bewegten Stimmung: Unter der Leitung von Jadwiga Lewandowski boten die 41 Sängerinnen und Sänger und die vierköpfige Band Gospel Singers aus Rümlang hochstehende Chorkunst. Im nunmehr 16. Jahr konzertiert dieser Chor, und dies unter der gleichen Dirigentin.

Bekannte Gospels wie «Joshua fit the battle of Jericho» und «This little light of mine» wurden stimmgewaltig vorgetragen, bei Melodien wie «Deep river» entfaltete sich ein Groove, der unter die Haut ging. Und Stücke mit Solostimmen liessen etwas von den Inhalten und den vergangenen Zeiten spürbar werden, die die Gospels eigentlich ausmachen: Sklaven, die mit dieser Musik und den darin enthaltenen Gebeten ihre Situation erträglicher machen wollten. Als Solisten traten Heinz Rauch an der Trompete und am Alphorn auf und Nicolas Senn am Hackbrett.

Mit «Amazing Grace» und «You rise me up» zeigte Senn auf, dass Gospel und Hackbrett durchaus zusammenpassen. Als eigentlichen Solopart präsentierte er ein viertelstündiges Potpourri mit bekannten und überraschenden Melodien – die Zuhörer quittierten sie und die gesamte Vorstellung mit langanhaltendem Applaus. Der Gospelchor beschloss sein Programm «Gospel Fire» denn auch mit einigen Zugaben.