Stiftung leistet Hilfe in der Lehre

WEINFELDEN. Die Schweizer Stiftung für berufliche Jugendförderung eröffnet in Winterthur eine neue Zweigstelle für die Ostschweiz. Morgen Dienstag stellt die Stiftung ihr Angebot im BBZ Weinfelden vor.

Merken
Drucken
Teilen

WEINFELDEN. Die Schweizer Stiftung für berufliche Jugendförderung eröffnet in Winterthur eine neue Zweigstelle für die Ostschweiz. Morgen Dienstag stellt die Stiftung ihr Angebot im BBZ Weinfelden vor. Die Stiftung verhilft jungen Menschen zu einer Lehrstelle und coacht sie bis zum erfolgreichen Lehrabschluss. Die private Stiftung wird hauptsächlich von Firmen, Institutionen, aber auch von Privaten finanziert. Trotzdem ist die Dienstleistung des Coachings für die Teilnehmer nicht gratis. «Familien mit kleineren Einkommen steht ein Sozial-Tarif zur Verfügung, über den die Kosten vergünstigt oder komplett von der Stiftung übernommen werden», erklärt Vizepräsident Daniel Heiz. Am Dienstagabend um 18.15 Uhr präsentiert sich die Stiftung mit ihrem neuen Regionalleiter Ostschweiz, Franz Kohler, im BBZ. (red.)