Steuerfuss soll gleich bleiben

LANGRICKENBACH. Das Budget 2016 der Gemeinde Langrickenbach sieht bei Gesamtaufwänden von über 4,25 Millionen Franken ein Defizit von 43 000 Franken vor. Zudem sind neue Investitionen von 685 000 Franken geplant. Der Gemeinderat erwartet eine tiefere Zunahme an Steuereinnahmen für 2017 bis 2019.

Merken
Drucken
Teilen

LANGRICKENBACH. Das Budget 2016 der Gemeinde Langrickenbach sieht bei Gesamtaufwänden von über 4,25 Millionen Franken ein Defizit von 43 000 Franken vor. Zudem sind neue Investitionen von 685 000 Franken geplant. Der Gemeinderat erwartet eine tiefere Zunahme an Steuereinnahmen für 2017 bis 2019. Er beantragt an der Gemeindeversammlung vom 30. November, den Steuerfuss bei 68 Prozent zu belassen, weil auch künftig Investitionen in die Infrastruktur anstehen. (red.)