Steuerfuss gibt zu reden

Die Romanshorner wollen im Moment den Steuerfuss nicht ändern. Sie lehnten sowohl einen Antrag ab, ihn um zwei Prozentpunkte zu senken, als auch einen zweiten Antrag, ihn um zwei Prozentpunkte zu erhöhen.

Merken
Drucken
Teilen

Die Romanshorner wollen im Moment den Steuerfuss nicht ändern. Sie lehnten sowohl einen Antrag ab, ihn um zwei Prozentpunkte zu senken, als auch einen zweiten Antrag, ihn um zwei Prozentpunkte zu erhöhen. Und sie waren auch nicht dafür zu haben, das Budget mit einem Verlust von knapp 900 000 Franken zurückzuweisen, wie ein weiterer Antrag verlangte. Ebenfalls keine Chance hatte die FDP, die dem Projekt Open Sunday (offene Turnhallen zum Spielen am Sonntagnachmittag) den Geldhahn zudrehen wollte, weil es eine Konkurrenz für die Vereine sei und die Familien in ihrer Existenz gefährde. (mso)