Steinacher gewinnt Traditionsrennen

Drucken
Teilen

Albert Sporrädli aus Obersteinach hat den Sieg nach Hause gefahren. Am Mailänder Pferderennen vom vergangenen Wochenende überzeugte der Oberthur- gauer drei Richter mit seiner 15-jährigen Stute Nevada und mit einer leichten sowie eleganten Kutsche aus New York – neben 20 anderen Teilnehmern. «Ich habe den Buggy vor 30 Jahren an einer Auktion in England ersteigert. Erst im Rahmen dieses Rennens habe ich all seine Vorteile erkannt», sagt Sporrädli.

Die Teilnehmer fuhren eine Strecke von zwölf Kilometern aus gepflegtem Rasen und sandigen Wegen. Den Kutschern wurden vier Aufgaben gestellt und etliche Hindernisse auferlegt. In der Präsentation lag der Steinacher noch im Rückstand, doch im Gelände und im Hindernisfahren zeigte er sich fehlerfrei. Die Spannung blieb bis zur spätabendlichen Siegerehrung erhalten. Im Scheinwerferlicht wurde Sporrädli vor vielen Zuschauern als Sieger ausgerufen. (red)