STEINACH: Den jungen Besuchern geht ein Licht auf

Im Rahmen einer Ausstellung lernen Arboner und Steinacher Schüler Wissenswertes über erneuerbare Energie. Das weckt Lust zum Ausprobieren.

Fritz Heinze
Drucken
Teilen
Das Karussell dreht sich ohne Steckdose oder Batterie. (Bild: Fritz Heinze)

Das Karussell dreht sich ohne Steckdose oder Batterie. (Bild: Fritz Heinze)

Experimentieren steht an der Energiewoche und der damit verbundenen Ausstellung im Mittelpunkt. Wenn zehn Schulklassen aus Steinach und Arbon die Gelegenheit einer geführten Besichtigung der Ausstellung im Gemeindezentrum wahrgenommen haben, ist das Ziel der Organisatoren zum Teil schon erreicht.

Schüler wussten bereits einiges über das Thema

Die dritte Klasse von Ruth Riklin, Lehrerin an der Schule Steinach, beweist, dass die Botschaft bei den Mädchen und Buben angekommen ist. «Wie kann ich Strom erzeugen und damit Bewegung oder Licht schaffen?», ist wohl für die Jugendlichen die zentrale Frage. Lösungen bieten sich in der Ausstellung mehrfach an. Die beiden Energiefachleute Roland Etter, Gemeinderat und Organisator, und Markus Aepli konnten bei den Rundgängen mit den Klassen durch die Ausstellung erste Erfahrungen sammeln. «Die Schüler sind begeistert», sagt Lehrerin Ruth Riklin. Energie thematisieren mit Lichterzeugung, mit Büchern, mit ökologischem Fahren im Auto oder auch mit Spielsachen: Wie an das Thema herangegangen wird, ist eine Frage des Alters. Doch geht es den Veranstaltern letztlich um die Bewusstseinsbildung bezüglich des Umgangs mit der Energie.

Hinweis

Die Ausstellung im Gemeindezentrum ist heute Donnerstag von 16.30 bis 19.30 Uhr geöffnet.