Stege und Wege

Dreispitz

Chretzer
Drucken
Teilen

Der frisch eröffnete Wanderwegüber den Seeboden vor dem Campingplatz Fischerhaus bot dem Chretzer über die Festtage einen angenehmen Anlass über die Kreuzlinger (Wasser-)Strassen nachzudenken. So hübsch die ökologisch aufgewertete Mündung des Chogenbachs auch ist, bis sich der Fisch in das Wasser traut, muss noch einiges passieren. Die Sanierungsmassnahmen für die alte Mülldeponie Mellgenten beispielsweise müssen gegriffen haben. Aus ihr sickert noch viele Jahre Ammonium in die löchrigen Rohre des Weltenbachs, der das eklige Zeug dann in den Chogenbach weiterträgt.

Sanierungsbedürftig sind angeblich auch die Werkleitungen unterhalb der Romanshornerstrasse, obwohl es in den vergangenen Jahren immer hiess, sie seien in Ordnung. Anders als der SVP-Gemeinderat, dem die Diskrepanz in der Abstimmungsbotschaft dankenswerter Weise auffiel, ist der Chretzer weihnachtlich versöhnlich gestimmt: Wenn man die Strasse schon aufreisst, um den Verkehr zu beruhigen, kann man ja gleichzeitig etwas erneuern, was vielleicht noch ein paar Jahre gehalten hätte.

Chretzer

kreuzlingen@thurgauerzeitung.ch