Start zum neuen Sommeratelier

Am Samstag eröffnet die neuste Ausstellung in der Remise in Weinfelden. Mark Staff Brandl zeigt im Haus zum Komitee postmoderne Kunst.

Drucken
Teilen
Mark Staff Brandl Kunsthistoriker und Künstler aus Trogen (Archivbild: Ralph Ribi)

Mark Staff Brandl Kunsthistoriker und Künstler aus Trogen (Archivbild: Ralph Ribi)

WEINFELDEN. Mit dem diesjährigen Sommeratelier wird die Remise zu einer begehbaren, sich stetig entwickelnden Auslegeordnung. Unter dem Titel «Before tomorrow» zeigt der amerikanische Künstler Mark Staff Brandl seine Inszenierung der postmodernen Kunst. Mit seinen Zeichnungen, Referenzwerken und Dialogen verwandelt er die Remise in einen Denkraum.

Buch entsteht über den Sommer

In der Remise wird Mark Staff Brandl keine Ausstellung im herkömmlichen Sinn einrichten, sondern zwei Kunstprojekte konkretisieren. Erstens möchte er ein lange gehegtes Buchprojekt über die Geschichte und Entwicklung der postmodernen Kunst vorantreiben und zweitens seine Performance-Vorträge um die Dimension des Ausstellens erweitern. Die Räume im Erdgeschoss der Remise dienen als überdimensionierter Notizblock, um mit wichtigen und wegbereitenden Werken die Entwicklungsschritte der postmodernen Kunst aus der Zeitspanne von 1979 bis heute sichtbar zu machen.

Im Obergeschoss der Remise werden räumliche Installationen vorbereitet. Die Räume dienen gewissermassen als Bühne, Inhalte aus den Vorträgen bleiben als Malerei-Installationen bestehen. Die Remise wird insgesamt zur inszenierten Kunstgeschichte, ein begehbares Haus.

Ein rasanter Kunsthistoriker

Der ausstellende Künstler ist in Chicago aufgewachsen und lebt seit über 20 Jahren in Trogen. Der promovierte Kunsthistoriker unterrichtet an der Kunstschule Liechtenstein und an der Schule für Gestaltung St. Gallen. Er ist bekannt für rasante, unterhaltsame wie fundierte Vorträge in Kunstgeschichte.

Am Samstag ist von 14 bis 17 Uhr – noch vor der offiziellen Vernissage um 18 Uhr – Tag der offenen Tür im Sommeratelier in der Remise. Im Verlauf des Sommers bis zur Finissage am 9. September folgen dann diverse Vorträge von Mark Staff Brandl. Die Remise ist jeweils am Mittwoch- und Freitagabend, sowie am Samstag- und Sonntagnachmittag geöffnet. (red.)