Start mit Bühnenbild für ein Rocktheater

Jvo Ruppaner, aufgewachsen in Gossau, war ursprünglich Bildhauer. Statt mit Kunst am Bau mittelmässige Architektur aufzupeppen, überlegte er sich, selber Architektur zu studieren, erlernte dann auf dem Weg dahin, den er nicht vollenden sollte, den Beruf des Zimmermanns in Roggwil.

Drucken
Teilen

Jvo Ruppaner, aufgewachsen in Gossau, war ursprünglich Bildhauer. Statt mit Kunst am Bau mittelmässige Architektur aufzupeppen, überlegte er sich, selber Architektur zu studieren, erlernte dann auf dem Weg dahin, den er nicht vollenden sollte, den Beruf des Zimmermanns in Roggwil. Die Türe zu seiner heutigen Tätigkeit öffnete dem passionierten Rockmusiker – eher zufällig – eine Anfrage, für ein Rocktheater ein Bühnenbild zu gestalten. 1997 startete Jvo Ruppaner mit einer Einmannfirma als Kulissenbauer in der ehemaligen Bruderer-Fabrik an der Bildstockstrasse. Den ersten Auftrag führte er für ein japanisches Restaurant in Zürich aus – ein Dach aus Bambus, wie er sich erinnert. Zwei Jahre später arbeiteten schon sechs Personen für Ruppaner. Weil der Betrieb aus allen Nähten platzte, zügelte er ins ehemalige Saurer-Presswerk. Später mietete sich Konform in der Airex-Halle, ebenfalls auf dem Saurer-Areal, ein. (me)