Start der Arbeiten an der Kreuzlingerstrasse

AMRISWIL. Das Tiefbauamt des Kantons Thurgau realisiert in den Jahren 2016 und 2017 die Sanierung der Kreuzlingerstrasse im Abschnitt zwischen der SBB-Überführung Oberaach und dem Knoten Kreuzlingerstrasse/Schrofenstrasse.

Merken
Drucken
Teilen

AMRISWIL. Das Tiefbauamt des Kantons Thurgau realisiert in den Jahren 2016 und 2017 die Sanierung der Kreuzlingerstrasse im Abschnitt zwischen der SBB-Überführung Oberaach und dem Knoten Kreuzlingerstrasse/Schrofenstrasse.

Vorgängig müssen Bauarbeiten an den bestehenden Ver- und Entsorgungsanlagen vorgenommen werden. Wegen zu geringen Rohrdurchmessern muss die Stadt Amriswil die Kanalisationsleitung in zwei Teilbereichen ersetzen. Für die Regio Energie Amriswil (REA) besteht Ausbaubedarf an Rohranlagen für die EW-Versorgung. Die Swisscom AG muss für den geplanten Ausbau ihres Glasfasernetzes ebenfalls kleinere Vorarbeiten im Tiefbau umsetzen.

Vorgestern Mittwoch, 18. Mai, begannen die Arbeiten für die Abwasserleitungen auf Höhe Engeli Gerüstbau. Der Kanalisationsersatz wird in zwei unabhängigen Etappen ausgeführt. Etappe 1 betrifft den Abschnitt Traubenstrasse (Engeli Gerüstbau) in Richtung Süden und dauert bis Anfang Juli. Etappe 2 betrifft den Abschnitt Buchenhölzlistrasse bis Neumühlestrasse und wird – in Koordination mit dem Deckbelageinbau Oberaach–Niederaach – voraussichtlich nach den Sommerferien gemacht.

Der Verkehr wird in beiden Etappen einseitig mit einer Lichtsignalanlage geführt. Für die Fussgänger steht während der gesamten Bauzeit das Trottoir auf der Westseite zur Verfügung. Die Zufahrt zu den privaten Liegenschaften ist während den Bauarbeiten gewährleistet. Über allfällige kurze Einschränkungen werden die Anwohner rechtzeitig informiert. Die eigentliche Strassensanierung erfolgt im Anschluss durch den Kanton. (red.)