Starke Maschinen für die Bauern aus der Region

MÄRSTETTEN. Silo- und Strohballen sind schwer. Die Zeiten, in denen quaderförmige Strohballen von Hand mit der Mistgabel auf die Anhänger gewuchtet wurden, sind vorbei.

Werner Lenzin
Drucken
Teilen
Bauern inspizieren einen Teleradlader der Märla AG in Märstetten. (Bild: Werner Lenzin)

Bauern inspizieren einen Teleradlader der Märla AG in Märstetten. (Bild: Werner Lenzin)

MÄRSTETTEN. Silo- und Strohballen sind schwer. Die Zeiten, in denen quaderförmige Strohballen von Hand mit der Mistgabel auf die Anhänger gewuchtet wurden, sind vorbei. Um die mehrere hundert Kilo schweren, runden Ballen heute auf den Anhänger oder in die Scheune zu hieven, brauchen Bauern heute starke Maschinen.

Mehr als nur ein Lader

Auf dem Gelände der Geflügelfarm und Geflügelzucht Rüegg-Gallipor AG zeigte der Märwiler Land- und Kommunaltechnikhändler Märla AG die neusten Teleradlader, mit denen die schweren Lasten verladen werden können. «Der Schäffer-Teleradlader ist ein kompaktes und vielseitig einsetzbares Fahrzeug», erklärte Heinz Nater, Geschäftsführer der Märla. So kann mit der Maschine auch gebaggert oder geschaufelt werden.

Nicht nur für Bauern interessant

Auch im Kommunalbereich oder in der Industrie kommt der Teleradlader zum Einsatz. «Er hat eine sehr grosse Hubhöhe», sagt Nater. Er bezeichnet die Maschinen der Firma Schäffler als konkurrenzlos. «Die Verbindung von grosser Leistung, kompakten Abmessungen, Sicherheit und Komfort bei Hofladern lässt sich nur bei Schäffler finden», betonte Nater vor den vielen Besuchern in Märstetten.

Aktuelle Nachrichten