Stäheli ist Schwaderlohmeister

686 Gewehrschützen kämpften gestern im «Bäärenmos» in Neuwilen um den begehrten Titel am historischen Schwaderloh-Schiessen. Dominik Stäheli aus Raperswilen traf am besten.

Werner Lenzin
Merken
Drucken
Teilen
Ein spannendes Ereignis: Schützen während des Schwaderloh-Schiessens vom Sonntag im «Bäärenmos» in Neuwilen. (Bild: Reto Martin)

Ein spannendes Ereignis: Schützen während des Schwaderloh-Schiessens vom Sonntag im «Bäärenmos» in Neuwilen. (Bild: Reto Martin)

KEMMENTAL. Noch liegt eine dünne Hochnebeldecke über dem Schiessplatz des «Bäärenmos». Die sonntägliche Stille lässt noch nichts erahnen von dem, was in den kommenden Stunden hier abgeht. Aus der Festhütte hört man die Klänge des Symphonischen Blasorchesters Kreuzlingen. «Ein friedlicher und sportlicher Wettkampf im Gedenken an die unfriedliche Auseinandersetzung von 1499», erinnert Pfarrerin Rosemarie Hoffmann die 80 Gottesdienstbesucher, darunter auch zwanzig Märstetter Schützen, die zu Fuss nach Schwaderloh hinauf marschiert sind. Die ersten Sonnenstrahlen fallen durch den Nebel und bei einer starken Bise durchbrechen die ersten Salven die Stille.

Resultate werden notiert, Standblätter unterschrieben und die Zielscheiben für jeweils vier Sekunden in die Höhe gereckt. Emsig rennen Kinder mit ihren Körben über die Blachen und sammeln die leeren Hülsen ein. Gleichzeitig kämpfen die Pistolenschützen in Alterswilen um die begehrte Kranzauszeichnung.

Besonderes Rahmenprogramm

In Zusammenarbeit mit dem Verein Festungsgürtel Kreuzlingen hat Präsident Heinz Nater ein besonderes Rahmenprogramm zusammengestellt. Gezeigt werden am Rande des historischen Schiessens drei Panzer und drei Pneufahrzeuge. Die besten zehn der insgesamt 686 teilnehmenden Gewehrschützen rüsten sich zum spannungsgeladenen Ausstich. Es sind dies: Markus Brühlmann, Zihlschlacht; Beat Ehrensberger, Illhart; Peter Frauenfelder, Thurtal; Pascal Furrer, Hugelshofen-Dotnacht; Beat Gredig, Schlattingen; Daniel Hermann, Bäärenmos; Bruno Inauen, Bäärenmos; Hansjörg Lang, Mammern; Dominik Stäheli, Raperswilen; Andreas Roth, Ermatingen. Hansjörg Lang und Dominik Stäheli treffen am besten. Im zweiten Ausstich darf sich Dominik Stäheli mit fünf Treffern vor Hansjörg Lang mit zwei Treffern als Schwaderlohmeister 2015 feiern lassen. Die beiden gewinnen die erste und zweite Bundesgabe und Beat Ehrensberger die Schwaderlohkanne.

Frösche aus Altnau siegen

Den Gruppenwettkampf gewinnt die Feldschützengesellschaft I aus Mammern. Bei den 469 Pistolenschützen wird Peter Hilpert aus Altnau Schwaderlohmeister und Roger Sumi aus Illnau-Effretikon gewinnt die Schwaderlohkanne. Bei den Gruppen siegen die Pistolenschützen Frösche aus Altnau.