Städte sind für Unterhalt zuständig

Die Baukosten von einer Million Franken für die Kunstgrenze auf Klein Venedig hat die Dörflinger-Stiftung in Kreuzlingen bezahlt und sie den beiden Städten Kreuzlingen und Konstanz geschenkt. Diese haben sich vertraglich zum Unterhalt des Kunstwerks verpflichtet.

Drucken
Teilen

Die Baukosten von einer Million Franken für die Kunstgrenze auf Klein Venedig hat die Dörflinger-Stiftung in Kreuzlingen bezahlt und sie den beiden Städten Kreuzlingen und Konstanz geschenkt. Diese haben sich vertraglich zum Unterhalt des Kunstwerks verpflichtet. Es gibt feste Auflagen zu dessen Schutz. Trotzdem sei es bereits zu Schäden an einigen Skulpturen gekommen. (lün)

Aktuelle Nachrichten