Stadtrat will medizinische Grundversorgung fördern

BISCHOFSZELL. Dem Stadtrat Bischofszell ist es ein Anliegen, seinen Anteil zur Unterstützung und Förderung der medizinischen Grundversorgung vor Ort zu leisten. Er möchte damit frühzeitig dem schweizweit erkennbaren Trend eines Mangels an Hausärzten entgegenwirken.

Merken
Drucken
Teilen

BISCHOFSZELL. Dem Stadtrat Bischofszell ist es ein Anliegen, seinen Anteil zur Unterstützung und Förderung der medizinischen Grundversorgung vor Ort zu leisten. Er möchte damit frühzeitig dem schweizweit erkennbaren Trend eines Mangels an Hausärzten entgegenwirken.

Für diese Legislatur hat sich der Stadtrat zum Ziel gesetzt, eine Bestandesaufnahme über die heutige Situation in Bischofszell und Umgebung zu machen. Bei einem Austausch mit den örtlichen Hausärzten wurden aktuelle Problemstellungen, Nachfolgelösungen, Bedürfnisse und konkrete Massnahmen diskutiert und aufgenommen.

Der Beitrag Bischofszells zur Sicherung der medizinischen Grundversorgung könnte sich so gestalten: Sicherstellung der Standortqualität, persönlicher Kontakt zwischen Ärzten und den verantwortlichen Behördenvertretern, Prüfung zur Nutzung von städtischen Liegenschaften für Gemeinschaftspraxen, regelmässiger, alle zwei Jahre stattfindender Austausch. (red.)