Stadtrat Bischofszell lässt vier Varianten prüfen

Bischofszell Im Zusammenhang mit dem Sanierungsprojekt für die durch einen Hangrutsch in Mitleidenschaft gezogene Haldenstrasse hat der Stadtrat Bischofszell der Firma Ribi + Blum den Auftrag zur Überprüfung von Varianten erteilt.

Drucken

Bischofszell Im Zusammenhang mit dem Sanierungsprojekt für die durch einen Hangrutsch in Mitleidenschaft gezogene Haldenstrasse hat der Stadtrat Bischofszell der Firma Ribi + Blum den Auftrag zur Überprüfung von Varianten erteilt. Nach Vorabklärungen hat der Stadtrat beschlossen, folgende vier Varianten prüfen zu lassen: Sanierung der bestehenden Haldenstrasse, alternative Linienführung über das Gebiet Waldwis, Sanierung der Oberhaldenstrasse in Richtung Dorfzentrum, Errichtung einer Brücke über die Thur. Auf die Prüfung der ebenfalls zur Diskussion gestellten alternativen Linienführung Buechfeld verzichtet der Stadtrat, da der Untergrund in diesem Bereich instabil ist. «Ein entsprechendes Projekt wäre schwierig umzusetzen, entsprechend kostenintensiv und daher nicht realistisch», argumentiert der Stadtrat. (st)