Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STADTPRÄSIDIUM KREUZLINGEN: FDP setzt auf Salzmann

An ihrer Nominationsversammlung hat die FDP-Ortspartei Kreuzlingen entschieden, Alexander Salzmann ins Rennen ums Stadtpräsidium zu schicken. Die 59 anwesenden Parteimitglieder im Begegnungszentrum Trösch gaben ihm am Donnerstagabend im ersten Wahlgang mit 37:17 Stimmen deutlich den Vorzug vor Mitbewerber René Knöpfli.
Alexander Salzmann. (Bild: pd)

Alexander Salzmann. (Bild: pd)

Beide Kandidaten hatten sich zuvor präsentieren dürfen und mussten Fragen beantworten.

Salzmann ist 43jährig, Mitglied des Stadtparlaments und arbeitet als Teamleiter interne Revisoren bei der AXA Winterthur. Er steigt nun als offizieller Kandidat der Liberalen in die Ersatzwahl für den per Ende Juli zurückgetretenen Stadtpräsidenten Andreas Netzle. Der erste Wahlgang findet am 26. November statt.

Alexander Salzmann ist damit der vierte Kandidat. Am Mittwoch hatte Stadtschreiber Thomas Niederberger seine Kandidatur bekannt gegeben. Er bestreitet den Wahlkampf als Parteiloser, will sich bei einer Wahl jedoch einer Mitte-Partei anschliessen. Die CVP hatte schon vor den Sommerferien Stadtrat Ernst Zülle nominiert. Seinen Hut in den Ring geworfen hat auch der parteiunabhängige Jörg Stehrenberger. SVP, SP und Freie Liste haben ihre Strategie noch nicht kommuniziert. (ubr)

Ausführlicher Bericht in der TZ vom Freitag oder in der Online-Ausgabe.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.