Stadtbus-Flotte ist jetzt komplett

Mit Champagner taufte der Samichlaus am Samstagnachmittag den achten Stadtbus auf den Namen «Sankt Ulrich».

Kurt Peter
Drucken
Teilen
Stadtbus-Taufe: Der Samichlaus fungierte als Taufpate. (Bild: Meinrad Schade)

Stadtbus-Taufe: Der Samichlaus fungierte als Taufpate. (Bild: Meinrad Schade)

Kreuzlingen. Der neue, zwölf Meter lange Bus mit grösserer Transportkapazität komplettiert die Flotte in Kreuzlingen. Der zuständige Stadtrat David Blatter begrüsste die Gäste auf dem Bärenplatz, allen voran den Taufpaten, dessen Wahl jahreszeitlich bedingt auf den Samichlaus fiel. Acht Fahrzeuge seien jetzt im Einsatz auf den Stadtbus-Linien, so Blatter, der neue Solaris Urbino 12 hätte eigentlich schon im August geliefert werden sollen. «Doch was lange währt, wird endlich gut.» Blatter bedankte sich bei der Eurobus und der Stadtbus-Kommission für die gute Zusammenarbeit.

Samichlaus tauft

Nach diesen einleitenden Erklärungen konnte der Samichlaus zur Tat schreiten. Es sei keine alltägliche Aufgabe, meinte er, und eine Ehre, diese Taufe vornehmen zu dürfen. Die Stadt habe sich entschieden, dass die Busse künftig nach bekannten Bauten der Gemeinde benannt werden sollen.

Flaggschiff Sankt Ulrich

Die Vorschläge aus dem Publikum lehnte er aber alle ab, denn «die Entscheidung ist schon lange gefallen». Also lüftete David Blatter das gutgehütete Geheimnis. Das Flaggschiff der Stadtbus-Flotte wurde auf den Namen «Sankt Ulrich» getauft, besiegelt mit einigen Tropfen Champagner.

Mit einem Appell an die Buschauffeure und Autolenker und -lenkerinnen zur gegenseitigen Rücksichtnahme und dem Wunsch nach unfallfreien Fahrten beendete der Samichlaus den Taufakt.

Aktuelle Nachrichten