Stadtammann: CVP beschliesst Stimmfreigabe

ARBON. Über 50 Mitglieder und Interessierte verfolgten an der CVP-Versammlung am Dienstag das von Luzi Schmid moderierte Streitgespräch zwischen Stadtammann Andreas Balg und seinem Herausforderer Peter Gubser.

Drucken
Teilen

ARBON. Über 50 Mitglieder und Interessierte verfolgten an der CVP-Versammlung am Dienstag das von Luzi Schmid moderierte Streitgespräch zwischen Stadtammann Andreas Balg und seinem Herausforderer Peter Gubser. Nach einer kontroversen Diskussion im Anschluss unter der Leitung von CVP-Präsident Philipp Hofer wurden sowohl Voten für Andreas Balg und für Peter Gubser sowie für Stimmfreigabe abgegeben. Von einzelnen Mitgliedern ins Spiel gebracht wurde auch Vizeammann Patrick Hug. Dieser hatte dann aber unmissverständlich betont, er stehe «für das Stadtammannamt nicht zur Verfügung». Mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit beschlossen die CVP-Mitglieder sodann Stimmfreigabe. Das heisst, wie Hofer folgert: «Es soll jedem Einzelnen frei überlassen sein, Balg, Gubser oder einen frei gewählten Namen auf den Wahlzettel zu notieren.» Nur ausgefüllte Wahlzettel hätten jedoch einen Einfluss auf das geforderte absolute Mehr. (red.)

Aktuelle Nachrichten