Stadt will mehr für Kinder tun

Drucken
Teilen

Kreuzlingen Der Stadtrat beabsichtigt, ein Kinder- und Jugendkonzept zu erarbeiten. In diesem Zusammenhang kann er sich eine Zusammenarbeit mit Unicef, beziehungsweise dem Label «Kinderfreundliche Gemeinde» vorstellen. SP-Gemeinderätin Charis Kuntzemüller-Dimitrakoudis hatte dies mit einer schriftlichen Anfrage ins Spiel gebracht. Ebenfalls involviert werden soll die Schule. Vorgesehen ist, dass das Kinder- und Jugendkonzept im Jahr 2018 erstellt wird. Je nach Ausgang werde man sich um das Label bewerben. (meg)