Stadt gibt kein Geld

Im Budget der Stadt stehen 15 000 Franken zur Verfügung für einen Weihnachtsmarkt. Ursprünglich war dieses Geld zur Unterstützung des Sternenzaubers von PIC gedacht. Der Verein hat sich aber kürzlich aufgelöst. Thomas Witzel hätte den Betrag gerne für seinen Weihnachtsmarkt übernommen.

Drucken

Im Budget der Stadt stehen 15 000 Franken zur Verfügung für einen Weihnachtsmarkt. Ursprünglich war dieses Geld zur Unterstützung des Sternenzaubers von PIC gedacht. Der Verein hat sich aber kürzlich aufgelöst. Thomas Witzel hätte den Betrag gerne für seinen Weihnachtsmarkt übernommen. Auf Anfrage erklärt Stadtammann Andreas Netzle seine Absage: «Wir finden die Idee grundsätzlich toll. Aber wir glauben, es ist zu kurzfristig geplant. Ausserdem sind drei Wochen extrem lang. Weil wir im Konzept Probleme sehen, können wir es dieses Jahr nicht finanziell unterstützen. Aber wir stellen den Platz zur Verfügung.» Überdies bevorzuge die Stadt für einen Weihnachtsmarkt eher den Standort Boulevard, damit dieser besser belebt werde. (ubr)