Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Spuren eines früheren Gerbereibetriebs

Um einen Puzzlestein bereichert worden ist im Zuge der Aushubarbeiten die Stadtgeschichte. An der Gerbergasse nahe der alten Stadtmauer legten Archäologen neben Mauerresten eine langgezogene Holzkonstruktion frei. Eine Jahrring-Analyse wird Aufschluss geben, aus welcher Zeit diese stammt.
Weisen auf Gerberei hin: Hornzapfen unter den Tierknochen. (Bild: Amt für Archäologie Thurgau)

Weisen auf Gerberei hin: Hornzapfen unter den Tierknochen. (Bild: Amt für Archäologie Thurgau)

Um einen Puzzlestein bereichert worden ist im Zuge der Aushubarbeiten die Stadtgeschichte. An der Gerbergasse nahe der alten Stadtmauer legten Archäologen neben Mauerresten eine langgezogene Holzkonstruktion frei. Eine Jahrring-Analyse wird Aufschluss geben, aus welcher Zeit diese stammt. Ausserdem stiess man auf Keramik (17./18. Jahrhundert). Hornzapfen unter den Knochenfunden deuten auf eine nahe liegende Gerberei am Siedlungsrand hin. (me)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.