Spitzenkampf verloren

Die Arboner Handballerinnen waren gegen Leader Uzwil/Bischofszell chancenlos und verloren 14:21.

Drucken
Teilen

Gewillt, dem Tabellenführer ein Bein zu stellen, startete Arbon hochmotiviert in die Partie. Schon nach kurzer Zeit konnte das Heimteam mit 4:2 in Führung gehen. Anstatt in diesem Stil weiterzumachen, verschossen die Arbonerinnen ein ums andere Mal aus aussichtsreichster Position. Mit fünf Toren in Folge drehten die Uzwilerinnen die Partie und hielten den drei-Tore-Vorsprung bis zur Pause konstant. Beim Spielstand von 7:10 wurden die Seiten gewechselt. Bereits nach etwa zehn Minuten in der zweiten Halbzeit lautete der Spielstand 12:19. Ein Torhüterwechsel bei Arbon sollte die Mannschaft noch einmal wachrütteln. Und tatsächlich zeigte Nadja Jungi zahlreiche Paraden und hielt die Arbonerinnen einigermassen im Spiel. Die Unkonzentriertheiten liessen aber nicht nach und auch im Abschluss wurde weiterhin gesündigt und so endete die Partie mit einer 14:21 Niederlage. (nj)

Aktuelle Nachrichten