Spiele ohne Grenzen für die Vereine der Region

KREUZLINGEN. Das Sportnetz Regio Kreuzlingen organisiert am Samstag, 21. November, erstmals den «Super-X-Kampf». Bei diesem Team-Anlass sollen sich die verschiedenen Vereine in der Region zu Spielen ohne Grenzen treffen und sich in diversen Disziplinen messen.

Drucken
Teilen

KREUZLINGEN. Das Sportnetz Regio Kreuzlingen organisiert am Samstag, 21. November, erstmals den «Super-X-Kampf». Bei diesem Team-Anlass sollen sich die verschiedenen Vereine in der Region zu Spielen ohne Grenzen treffen und sich in diversen Disziplinen messen. Der «Super-X-Kampf» ist in drei Kategorien aufgeteilt: Schüler, Jugendliche und Erwachsene teilen sich somit an diesem Samstag die Dreispitzhalle in Kreuzlingen. Selbstverständlich sind auch gemischte Teams möglich, hier sind keine Grenzen gesetzt.

Knifflige Disziplinen

Ein Team besteht aus sechs Teilnehmern plus allfälligen Ersatzspielern. Pro Disziplin werden aber nicht alle Teilnehmer eingesetzt, so dass man je nach Aufgabe oder Schwierigkeitsgrad die individuellen Stärken einsetzen kann und die restlichen Teammitglieder als Fanclub zur Seite stehen. Es wird darauf geachtet, dass keine sportspezifischen Übungen eingesetzt werden, so dass nicht nur Können, sondern auch Geschick, Übersicht und Teamgeist gefragt sind.

Vereine kommen sich näher

Entsprechend dem Ziel des Sportnetzes Regio Kreuzlingen, die Vereine der Region Kreuzlingen zu vernetzen, soll der «Super-X-Kampf» neue Verbindungen schaffen. Und dies bei einem Wettkampf mit Spiel, Spass und Spannung. Der AS Calcio führt für die Teilnehmer und Zuschauer eine Festwirtschaft. (red.)