Spende für die Tagesfamilien

SULGEN. Im Juni führte die Confecta AG einen Tag der offenen Tür durch. Den Erlös aus der Bewirtung der Besucher überreichte Geschäftsführer Paolo Orlando kürzlich am Firmensitz in Sulgen der Institution «Tagesfamilien Mittel- und Oberthurgau».

Drucken
Teilen

SULGEN. Im Juni führte die Confecta AG einen Tag der offenen Tür durch. Den Erlös aus der Bewirtung der Besucher überreichte Geschäftsführer Paolo Orlando kürzlich am Firmensitz in Sulgen der Institution «Tagesfamilien Mittel- und Oberthurgau».

Die Kasse des Tags der offenen Tür rechnete Danilla Bütler, Leiterin Finanzen der Confecta AG, mit 936 Franken ab. Diesen Betrag stockte die Firma um mehr als das Doppelte auf 2000 Franken auf. Ursula Senn-Bieri, Präsidentin der «Tagesfamilien Mittel- und Oberthurgau», und Ilona Stolz, Leiterin der Geschäftsstelle in Erlen, nahmen die runde Summe in Form eines Checks persönlich entgegen. «Diese Spende ist ein Glücksfall», sagt Ilona Stolz. Sie weiss auch schon, wie die Spende eingesetzt werden soll: «Wir werden das Geld für die Weiterbildung unserer Tagesmütter verwenden.»

«Der Tag der offenen Tür ist optimal verlaufen; es hat durchwegs positive Rückmeldungen gegeben», sagt Paolo Orlando. Um die 250 Personen besuchten den Kabelhersteller am 13. Juni und liessen sich von den Mitarbeitern in Gruppen durch den Produktionsbetrieb führen. Die Confecta AG bietet ein breites Spektrum in der Kabelkonfektionierung an, das von Einzellitzen über Kabelgruppen oder Baugruppen bis hin zu komplexen, kundenspezifischen Gesamtlösungen reicht. (hab)