Spektakel mit Hund in Wäldi

In Wäldi traf sich am Wochenende das internationale Who is who der Hütehunde zu einem Stelldichein. Das schöne Wetter lockte zahlreiche Zuschauer an – und sie bekamen eine tolle Show geboten.

Ingrid Meier
Drucken
Teilen
Schafe, vom Hund gejagt. Die Schafe seien an dieses Spiel gewöhnt, sagen die Veranstalter. (Bild: Reto Martin)

Schafe, vom Hund gejagt. Die Schafe seien an dieses Spiel gewöhnt, sagen die Veranstalter. (Bild: Reto Martin)

wäldi. Aus Italien, Deutschland, Liechtenstein und der Schweiz reisen sie an: Hirten und ihre Hütehunde. Rund 120 Hunde zeigen ihr Können und begeistern das Publikum.

Ein Meister seines Fachs

Der schwarzweisse Border Collie duckt sich im Gras. Seine Augen sind starr auf ein kaum sichtbares Ziel in 300 Meter Entfernung gerichtet. Es sind fünf Schafe. Ein kurzer Pfiff, und wie ein Pfeil fliegt der Hund über die Weide. In Sekundenschnelle erreicht er sein Ziel. Wieder ein kurzer Pfiff, und aus dem Flug heraus bremst er ab. Schleichend umkreist er die Herde der zunächst unwilligen Schafe und treibt sie auf dem Parcours durch das erste der schmalen Tore.

Am Schluss der schwierigste Teil der Prüfung: die Trennung zweier Schafe vom Rudel. Diese wehren sich, wollen zurück zur Herde, und der Hund hat grossen Stress: Er muss die Herde zusammenhalten, die Schafe trennen und gleichzeitig auf jeden Pfiff seines Hundeführers reagieren, wobei er genau zwischen Pfiffen für Links oder Rechts unterscheiden muss. Eine Meisterleistung. Und die Menge applaudiert unter Zurufen.

Arbeit und Geselligkeit

In der weiten Weidelandschaft auf dem Seerücken bei Wäldi finden die Hunde ein ideales Gelände mit grossen Distanzen für ihre Arbeit und die Prüfungen. Der Verein für die Ausbildung von Hütehunden, Regionalgruppe Seerücken, Mitglied der Swiss Sheep Dog Society (SSDS), erfreut sich seit der Gründung 2008 steigender Mitgliederzahlen.

Willkommen sind Leute mit oder ohne Hunde, so die Organisatoren. Aber Freude am Hundesport ist Voraussetzung. Auch das gesellige Zusammensein wird gepflegt. Am Sonntag fand ein Schaulaufen statt, wobei der genaue Prüfungsablauf und die Arbeit der Hunde kommentiert wurden. Den Abschluss bildete eine Demo des Grenzwachtkorps mit Polizeihunden bei der Arbeit.

Aktuelle Nachrichten