Spass im grossen Töggelikasten

BÜRGLEN. Über zwanzig Vereine bereiteten den Besuchern des Bürgler Gassäfäschts ein fröhliches Fest mit Spielen, Musik und gemütlichem Beisammensein.

Hannelore Bruderer
Drucken

25 Marktstände säumten am Samstag Gassen unterhalb des Schlosses Bürglen. An den meisten von ihnen konnten die Besucher um den Titel des «Gassenkönigs» spielen, mit Büchsenschiessen, Wettnageln und vielen weiteren Disziplinen.

Wer sich nicht an den Spielen beteiligen wollte, fand genügend Abwechslung in der Kaffeestube, an den Verpflegungsständen oder als Zuschauer beim Body-Soccer-Turnier. Dort standen sich in einem gepolsterten, überdimensionalen Töggelikasten jeweils zwei Mannschaften gegenüber. «Die Anmeldungen kamen erst nur spärlich», sagte OK-Präsident Dominik Berger. «Vermutlich konnten sich viele nicht vorstellen, wie lustig das ist. Nun haben wir elf Teams.» Rund ums Body-Soccer-Feld standen während des ganzen Nachmittags immer viele Zuschauer.

Zwei neue Fahrzeuge

Mit einem kleinen Festakt weihte die Gemeinde Bürglen am Gassäfäscht ihre beiden Feuerwehrfahrzeuge ein, ein Verkehrsdienstfahrzeug und ein Mannschaftstransporter. Am Abend folgte der Schlemmermarkt und danach wurde in und um die Mehrzweckhalle mit viel Musik weitergefeiert.

OK zieht eine positive Bilanz

Gut besucht waren am Sonntagmorgen das Frühschoppenkonzert der Musikgesellschaft Bürglen, der ökumenische Gottesdienst sowie das anschlies-sende Spaghettiessen. «Wir sind mit dem Verlauf des Festes und dem Publikumsaufmarsch zufrieden», sagt Dominik Berger.

Gleichzeitig zum Gassäfäscht fand in der Tanzfabrik im Sun-Areal eine Kunsthandwerkausstellung statt. Besonders die Modeschau am Samstagnachmittag lockte viele Besucher an.

Bürglen feiert: Body-Soccer-Turnier in den Gassen und die Modeschau bei der Kunsthandwerkausstellung. (Bild: Hannelore Bruderer)

Bürglen feiert: Body-Soccer-Turnier in den Gassen und die Modeschau bei der Kunsthandwerkausstellung. (Bild: Hannelore Bruderer)

Aktuelle Nachrichten