SP des Bezirks Weinfelden tritt mit 23 Kandidaten an

WEINFELDEN. Die SP im Bezirk Weinfelden hat acht Kandidatinnen und 15 Kandidaten für die Grossratswahl vom April nominiert. Die 23 Sozialdemokraten kandidieren für die 26 Sitze, die dem Bezirk Weinfelden im 130köpfigen Kantonsparlament zustehen.

Drucken
Teilen

WEINFELDEN. Die SP im Bezirk Weinfelden hat acht Kandidatinnen und 15 Kandidaten für die Grossratswahl vom April nominiert. Die 23 Sozialdemokraten kandidieren für die 26 Sitze, die dem Bezirk Weinfelden im 130köpfigen Kantonsparlament zustehen. Als Bisherige treten Sonja Wiesmann, Turi Schallenberg und Felix Züst aus Hauptwil nochmals an. Sie und 20 weitere Kandidatinnen und Kandidaten wollen sich für einen sozialen und ökologischen Thurgau einsetzen.

Motivation für Kandidatur

In ihrer Kurzvorstellung an der Nominierungsversammlung in Weinfelden nannten die 23 Männer und Frauen als Hauptmotivation für ihre Kandidatur Anliegen wie Gleichstellung, Familienförderung, Schul- und Bildungspolitik, Gewerkschaftsanliegen, Verteilungsgerechtigkeit, nachhaltiger Umgang mit der Natur und Migrationsfragen.

Die drei bisherigen Kantonsräte werden auf der Liste doppelt geführt: Sonja Wiesmann Schätzle (1966), Gemeindepräsidentin, Bauführerin, Wigoltingen; Turi Schallenberg (1965), Amtsleiter Soziale Dienste Frauenfeld, Bürglen; Felix Züst (1962), Schulpräsident, Heilpädagoge, Präsident VTGS aus Hauptwil.

Studenten und Berufsleute

Neu kandidieren: Susanne Frischknecht-Weber (1957), Kauffrau, Halden; Blerim Hasani (1982), diplomierter Pflegefachmann, Erlen; Alex Granato (1961), Gewerkschaftssekretär, Schreiner, Götighofen; Rahel Geyer (1996), Buchhändlerin EFZ, Weinfelden; Hans Gysi (1953), Theaterschaffender, Märstetten; Jürg Rohrer (1953), Zollrevisor, Weinfelden; Paul Stahlberg (1959), Personaltrainer, Gemeinderat, Schönenberg; Christine Graf (1958), Primarlehrerin, Präsidentin Kirchenchor, Sulgen; Elias Eggenberger (1997), Maturand, Sitterdorf; Claudia Bieg (1961), Primarlehrerin, Weinfelden; Elias Ritzi (1995), Student, Sulgen; Xenja Magri (1986), Informatikerin, Weinfelden; Rahel Hartmann (1990), Direktionsassistentin, Hotelière HF, Erlen; Fabian Binzegger (1996), ZeichnerLehrling aus Bischofszell; Kenny Greber (1981), Sozialpädagoge, Weinfelden; Simon Ritzi (1997), Kantonsschüler, Sulgen; Regula Bartholdi (1962), Lehrerin, Hosenruck; Urs Bösiger (1949), Präsident Verband Hackbrett Schweiz, Sulgen; Fritz Streuli (1962), Betriebsdisponent SBB, Weinfelden; Peter Welti (1955), Fachexperte Gesundheitsförderung, Schulpräsident, Sulgen. (red.)

Aktuelle Nachrichten