So soll der Saal hergerichtet werden

Merken
Drucken
Teilen

Eva Maron erläutert in der Machbarkeitsstudie, wie das Orpheum bei der Schaffung eines Kulturzentrums aussehen soll: «Der Saal muss in seiner zarten Jugendstil-Ursprung zurückgeführt werden. Die Empore sollte wieder im Ganzen erscheinen, damit die volle Form des Saals zum Tragen kommt. Vor der Bühne empfiehlt sich eine bewegliche Bistro-Bestuhlung mit kleinen Tischen und Stühlen. Die Bestuhlung sollte flexibel sein und unter der Bühne gelagert werden können. Das Bühnenportal ist mit einem klassischen Vorhand und einer Leinwand auszustatten.» (rar)