SITTERDORF: Broadway im Bruggfeld

Mit einem hinreissenden und gesellschaftskritischen Musicaltheater begeistern die Schüler der Sekundarschule Bruggfeld ihr Premierenpublikum.

Barbara Hettich
Drucken
Teilen
Die Darsteller des Musicals überzeugen mit ihren schauspielerischen und gesanglichen Leistungen. (Bild: Barbara Hettich)

Die Darsteller des Musicals überzeugen mit ihren schauspielerischen und gesanglichen Leistungen. (Bild: Barbara Hettich)

Barbara Hettich

bischofszell@thurgauerzeitung.ch

Ob in einer Haupt- oder Nebenrolle – die Schüler des Freifachs Musical an der Sek Bruggfeld waren mit Herzblut bei der Sache. Die Geschichte des Broadwaymusicals «13»: Ein Junge namens Evan wird durch die Scheidung seiner Eltern von der Grossstadt New York in ein kleines Kaff in Indiana katapultiert und versucht dort die angesagtesten Leute seiner Schule für sich und seine bevorstehende Bar-Mitzwa-Feier zu gewinnen. Unter anderem verschafft er dem Quarterback ein Date mit dem hübschesten Mädchen der Schule und verleugnet mitunter auch seine wahren Freunde. Doch es läuft nicht alles nach Plan. Dafür sorgt Julie, die mit ihren Intrigen alles durch­einanderbringt.

Das Musical «13» zeichnet sich durch witzig-freche, hintergründige Dialoge und rockig-poppige Melodien aus. Geschrieben wurde es von Jason Robert Brown, im Bruggfeld aufgeführt in der deutschen Version. Musiklehrer Oliver Hauser hat es einmal mehr verstanden, aus den Jugendlichen verborgene Talente hervorzuholen. Auch wenn nicht immer jeder Ton passte – die Darsteller zeigten eine hinreissende Show, überzeugten mit ihrer schauspielerischen und gesanglichen Leistung und wurden getragen von einer grossartigen Liveband. Das Publikum war begeistert und belohnte die Schüler mit grossem und anhaltendem Applaus.

Weitere Vorstellungen

Donnerstag, 1. Juni, 19.30 Uhr;

Freitag, 2. Juni, 19.30 Uhr.