Sinnliches im Burkhardthaus

Drucken
Teilen

Arbon Das Haus Max Burkhardt wird am 2. und 3. Dezember zum Thema Stickerei und Ornamentik bespielt. Die Künstlerin Beate Rudolph, die Stickerin Ursula Waldburgen und die Goldschmiedin Hélène Kaufmann-Wiss bieten besondere Formen, neue Blickwinkel und einen je speziellen Zugang zu Schmuck und Ornamentik. Eröffnet wird das Haus am Samstag um 13 Uhr mit einer Lesung von Fred Kurer und Ivo Ledergerber. Am Sonntag (11 bis 18 Uhr) gibt es Pablos Wintersuppe und Weihnachtsgeschichten, dazu Wein, Glühmost, Chrömli, Mandarinen und besondere Bücher aus der Region. Ausgestellt sind Bodoni-Drucke von Fred Kurer und Ivo Ledergerber. (red)