Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Silvesterläuten des Verkehrsvereins

Bischofszell Am frühen Silvestermorgen, zwischen 5 und 6 Uhr, ziehen Kinder, Jugendliche und andere Begeisterte in alter Tra- dition durch die Strassen und Gassen des Städtchens. Durch den Lärm werden die Einwohner geweckt und die bösen Geister vertrieben. Mit ihrer «Huldigung und Dankbarkeit» bitten die Nachtwächter beim Borgenturm um die Erlaubnis zum frühmorgendlichen Spektakel. Anschliessend huldigen sie der Geistlichkeit und der Obrigkeit.

Die Teilnehmer des Silvesterläutens werden gebeten, am 31. Dezember folgende Dinge auf den Umzug mitzunehmen: Pauken, Rasseln, Trommeln, Trompeten, Glocken, Schellen, Pfannendeckel und andere Lärm- instrumente. Empfohlen werden warme Kleider, gute Schuhe und allenfalls eine Leuchtweste zur besseren Sichtbarkeit.

Die Gruppe der teilnehmenden Personen nimmt leider ab. Deshalb hofft der Verkehrsverein Bischofszell als Organisator, dass heuer wieder mehr Kinder und Jugendliche an diesem speziellen Anlass teilnehmen und dem alten Brauch wieder mehr Leben einhauchen werden. Nach dem rund einstündigen Rundgang, der um 5 Uhr beim Bogenturm beginnt, offeriert der Verkehrsverein Bischofszell den Teilnehmern im Bistro zu Tisch als Dank und zur Stärkung Suppe, Punsch und Nachtwächtertee. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.