Sieben auf einen Streich

Für den fünfköpfigen Gemeinderat von Kesswil kandidieren sieben Personen. Sie werden sich am 4. Februar an einem Podium vorstellen.

Drucken
Teilen

KESSWIL. Am 31. Mai endet die Amtszeit des Gemeindeammanns, der Gemeinderäte, der Rechnungsprüfungskommission und des Wahlbüros. Am 8. März wählt Kesswil deshalb die neue Behörde. Ein allfälliger zweiter Wahlgang wird am 26. April stattfinden.

Von dem fünfköpfigen Gremium müssen drei Personen ersetzt werden. Die Mitglieder der Wahlkommission – bestehend aus den Vorständen des Gemeindevereins und den Vertretern der drei Interessensgruppen «Landwirte», «Arbeitgeber» und «Arbeitnehmer» – haben sich auf die Suche nach Kandidaten gemacht. Und die Kommission war mehr als nur erfolgreich: Für die fünf Sitze kandidieren sieben Personen. Am Mittwoch, 4. Februar, 20 Uhr, stellen diese sich in der Mehrzweckhalle von Kesswil vor.

Zwei Bekannte, fünf Neue

Für das Amt des Gemeindeammanns stellt sich weiterhin Kurt Henauer zur Verfügung. Als Gemeinderat in der Behörde bleiben will auch Reto Eilinger. Neu stellen sich Richard Heinzer, Hansjörg Länzlinger, David Müller, Katja Nobs-Lieberherr sowie auch Rolf Steiger als Gemeinderäte zur Verfügung.

Diese sieben Kandidaten werden auf der offiziellen Namenliste geführt, weil sie sich fristgemäss bis am 12. Januar bei der Gemeindeverwaltung gemeldet haben. Dennoch steht es jedem Bewohner von Kesswil weiterhin frei, sich zur Wahl für ein Amt in der Politischen Gemeinde aufzustellen. Für die Bekanntgabe der Kandidatur ist diese Person jedoch ab jetzt selber verantwortlich.

Podium mit den Kandidaten

Die Veranstaltung vom 4. Februar zielt darauf ab, den Kandidaten ein Podium zu bieten, um sich der Bevölkerung zu präsentieren. Die Mitglieder der Wahlkommission werden die Kandidaten hinsichtlich ihrer Vorstellung der kulturellen, wirtschaftlichen und strukturellen Entwicklung des Dorfes Kesswil befragen. (red.)