Sie tun mit Erfolg doppelt Gutes

ROMANSHORN. Seit einem Jahr verteilt der Verein «Tischlein deck dich» in Romanshorn zu einem symbolischen Preis Lebensmittel an Bedürftige. Jeden Freitag nutzen 30 bis 45 Personen das Angebot. Es gibt bereits Ideen für weitere Projekte.

Luisa Gomringer
Merken
Drucken
Teilen
Markus Da Rugna und Walter Züllig kontrollieren die Lebensmittel für die Bezüger. (Bild: Donato Caspari)

Markus Da Rugna und Walter Züllig kontrollieren die Lebensmittel für die Bezüger. (Bild: Donato Caspari)

Es ist, als hätten viele nur darauf gewartet: «Wir waren erstaunt, als gleich beim ersten Mal über 30 Personen kamen», sagt Markus Da Rugna. Er ist Pfarrer der evangelisch-methodistischen Kirche und Leiter der Abgabestelle des Vereins «Tischlein deck dich» in Romanshorn. Die Zahl der Bezüger blieb konstant und stieg in der kalten Jahreszeit teilweise sogar auf 45. 20 Prozent sind Schweizer.

Konzept hat sich bewährt

«Uns ist es wichtig, dass alles gerecht abläuft», sagt Da Rugna. Die Bezüger bekommen deshalb am Anfang durch Zufallsprinzip eine Nummer zugeteilt, die bestimmt, wann sie an der Reihe sind. «So kann jeder in aller Ruhe mit einem der 25 Helfer die Lebensmittel aussuchen, und es gibt kein Gedränge.»

Das Konzept hat sich bewährt. «Es waren nur Kleinigkeiten, die das dreiköpfige Kernteam ändern musste», sagt Da Rugna. So wurden zusätzlich Salate und frisches Gemüse ins Angebot aufgenommen.

Für die übriggebliebenen Lebensmittel musste eine Lösung gefunden werden. «Wir geben sie dem Pflegeheim in Romanshorn oder dem «Sunnehüsli» in Güttingen, die freuen sich über etwas Brot für die Tiere.»

Für Bedürftige mit einkaufen

Da Rugna hatte nie Mühe, Helfer für die Verteilung der Lebensmittel in Romanshorn zu finden. Im Gegenteil: «Die Bevölkerung zeigte sich von Anfang interessiert. Die Leute fragen mich oft, wie sie sonst noch etwas tun könnten.»

Eine Möglichkeit sind so genannte Lebensmittelkollekten, die sich für Schulklassen, Firmen oder Vereine eignen. Es geht um die Sammlung von Esswaren vor einem Laden, der die Aktion unterstützt. Der Verein stellt Baumwolltaschen mit Instruktionen sowie Flyer zur Verfügung und holt die Lebensmittel schliesslich vor Ort auch ab.

www.tischlein.ch